26.02.2014

Ein XL-Nadelkissen

war von einer lieben Kundin gewünscht. 

Ganze 20 x 20 cm groß in Gelb/Orange-Tönen.



Und weil es so schön war, hab ich gleich zwei  gemacht. 



Ein Uralt-Ufo wurde ausgegraben

Die Geschichte meines Kaleidoscope-Quilt:



Die Kaleidoskope haben mich gleich zu Beginn, als ich sie das erste mal gesehen habe,  sehr fasziniert und tun es heute immer noch. Ich hatte mir damals auch gleich das Buch gekauft von Maxine Rosenthal "One Block Wonders" und hab angefangen eine alten Bettbezug auseinander zuschneiden und auf eine Decke zu pinnen. Das war 2008. Als ich etwa die ersten 2/3 zusammengenäht hatte musste er weg, er hing in unserem Wohnzimmer und weil Weihnachten war kam er in den Schrank. Und da blieb er auch eine ganze lange Weile. 






Jetzt hab ich dieses Ufo wieder aus der Versenkung geholt und mir vorgenommen ihn fertig zu machen. Sind diese wunderschönen Kaleidoskope nicht viel zu schade um in der Versenkung zu verschwinden? Es ist echt faszinierend wie aus einem so häßlichen Stoff solch schöne Einzelteile entstehen können.  


Ich bin ja "eigentlich" keine Quilterin und kann das auch noch nicht richtig. Aber eine gewisse Faszination haben sie schon diese Patchworkarbeiten, vielleicht auch weil wir heute so gute Hilfsmittel haben, das es nicht Jahre geht, bis man einen Quilt wirklich fertig gestellt hat? Obwohl bei mir ging es ja auch gaaaanz schön lange : )   Ist ja auch viel Arbeit, ne?! 


Der heutige Stand: Alles Ecken und Reihen zusammengenäht, die Ränder sind bereits dran und der Rückseiten-Stoff  ist auch schon da. Jetzt heißt es nur noch das Ganze zusammenzubringen. Sowas Großes hab ich noch nie gemacht, ich bin gespannt und werde berichten. 




06.02.2014

Meine ersten Quilt-Versuche

Ein Kissenbezug für einen ganz besonderen Menschen. 




Und ein Mini-Quilt. 



Von wirklichem quilten kann man nicht reden,  : ) 
da hab ich mich noch nicht rangewagt. Aber das Ergebnis bis jetzt gefällt mir.